Cocaoo - Der Kunstmarkt
c_tl c_t c_tr
c_l
Registrierte Benutzer
Benutzername:
Passwort:

Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?

» Password vergessen
» Registrierung
» Impressum
» Datenschutz
» Preise
» Mitmachen / Hilfe
» Banner


Zufallsbild

smaragdgolden
smaragdgolden
Kommentare: 0
fabo

Partner:


Artgalerie-Europa
Artfolio.de
Internetstartseite
mobiler Computer
Schule benoten
Ausmalbilder kaufen


Online Spiele spielen
Onlinespiele
Spielecke

Spanish-German visual painter Jose Garcia y Mas
Spanish-German visual painter Jose Garcia y Mas
Brexit 1
Brexit 1
Peending Fall
Peending Fall
Quicksands
Quicksands
Mephistopheles
Mephistopheles

Heinz Sterzenbach

 




Heinz Sterzenbach
    

Heinz Sterzenbach
Beschreibung: Lebenslauf des KĂŒnstlers

1941 Heinz Sterzenbach in Marialinden im Rheinisch-Bergischen Kreis
geboren. Musisch-pĂ€dagogischer Einfluß durch das Elternhaus.
1958 - 1961 Lehre als Starkstromelektriker;
1961 - 1963 Facharbeiter / Betriebselektriker;
1963 - 1966 Ingenieurstudium in Köln mit
Abschluß "Dipl.-Ing.";
1966 - 1969 Arbeit als Elektroingenieur
in Paris, nebenbei Malen von
Ölbildern und Zeichnen von
"Pariser Typen".
1969 - 1972 KaufmÀnnischer und Technischer Betriebsleiter in Berlin;
1972 Produktmanager in DĂŒsseldorf;
1972 - 1976 Kunst- und PĂ€dagogikstudium in der PĂ€dagogischen
Hochschule Berlin (jetzt HdK) mit Abschluß 2.
Staatsexamen;
1976 - 1998 Kunsterzieher und Lehrer fĂŒr französische Sprache;
1980 - 1998 Leben und Arbeiten auf der Schulfarm Insel Scharfenberg
im Tegeler See in Berlin. Zahlreiche Studienaufenthalte in
Italien, Frankreich, USA, Irland, Kanarische Inseln, Sinai,
Ägypten, Griechenland, TĂŒrkei, Kenia, Sri Lanka etc.;
1988 - 1992 Teilnahme an der Kulturwerkstatt Umbrien des BBK;
seit 1989 Mitarbeit im Arbeitskreis "Dezentrale Kulturarbeit" im
Bezirk Reinickendorf von Berlin;
1991 - 2003 Eigenes Atelier im ehemaligen Straßenbahndepot in Alt-
Heiligensee 73-75, Berlin-Heiligensee;
Seit 2003 Eigenes Atelier, Galerie und Druckwerkstatt im Kunstzentrum
Tegel-SĂŒd, Neheimer Str. 54-60, Berlin-Tegel;
seit 1997 Online Galerie & E-Shop Sterzenbach www.sterzenbach.de und
www.gallery-sterzenbach.com;
Mitgliedschaft:
1974 - 1994 Mitglied in der Neuen Gesellschaft fĂŒr Bildende Kunst (NGBK);
1974 - 2000 Mitglied des Bundes Deutscher Kunsterzieher (BDK);
seit 1990 Mitglied und Vorsitzender der Arbeitsgruppe "Berliner-
Architekturmaler" (AG-BA);
seit 1992 Mitglied der Verwertungsgesellchschaft Bild-Kunst (VG Bild);
seit 1993 Mitglied des Berufsverband Bildender KĂŒnstler (BBK);

Kommentar BSuU (kurz):

Die Stadtansichten sind in der Tradition der Vedutenmalerei entstanden. Es handelt sich in der Mehrzahl (ĂŒber 300) um Radierungen oder Algraphien mit Motiven von Berlin oder der Umgebung von Berlin, die anschließend aquarelliert werden, sowie um Eitempera- und Oelbilder auf Leinwand. Hierbei kommt es Sterzenbach vor allem auf Genauigkeit an. Ein „glasklarer idyllischer Realismus“ zeichnet sie aus. Die Arbeiten entstehen nach Fotografien oder Skizzen vor Ort oder im Atelier. Die Ausarbeitung der Radierungen erfolgt im Atelier entweder in Vernis Mou- und Kaltnadeltechnik. In einigen FĂ€llen kommt noch die Aquatinta-Technik hinzu. Bei den Oelbildern handelt es sich meist um grĂ¶ĂŸere Formate, vor allem bei den Stadtpanoramen von Berlin. Außerdem gibt es noch Stadtansichten aus Europa oder der Welt. Sie sind meist in Aquarelltechnik gemalt oder mit der Feder gezeichnet und teilweise laviert, was unterwegs auf den zahlreichen Reisen leichter geht.


Kommentar (mittel)

Sterzenbach malt eigenwillige Traumfiguren (Menschen, Tiere, Skulpturen, Felsformationen etc.). Es entstehen seltsame, verzauberte Wesen, die nicht beschrieben werden wollen. Diese magisch anmutenden, surrealen Bilder sind von suggestiver Wirkung. Er sagt ĂŒber seine Arbeitsweise: "Ich kenne diese Wesen nicht, bevor ich sie auf dem Papier oder auf der Leinwand sehe. Ich bin oft selber begeistert, was dabei "heraus kommt". Durch verschiedene Techniken wie Frottage, Decalcomanie, Imprimitur etc. entstehen Strukturen, die er zu phantastischen Gestalten zusammenfĂŒgt, ohne genaue Vorstellung, was daraus spĂ€ter entstehen soll. Kleine Gesichter und Gestalten, die Sterzenbach zum Schluss in die gröberen Strukturen einarbeitet, erhöhen die traumhaft - surreale Ausstrahlung dieser Bilder. Man darf bei diesen Bildern das Verstehen und Begreifen nicht so in den Vordergrund rĂŒcken. Es ist eine ganz eigene Welt, auf die man sich als Betrachter einlassen muss.
Schlüsselwörter: Berlin, Stadtansichten, Stadtarchitektur, Stadtveduten, Landschaften, Portaits, Stillebem, Afrikaimpressionen, Panoramen, Veduten, Surrealismus, Magischer, Realismus, Phantastische, Kunst, Traumbilder, Fotorealismus, Figurative, Malerei, Graphik, Radierung, Lithographie, Aquarell, Oelmalerei, Acryl, Gouache, Mischtechnik, Zeichnung, Druckgraphik, Alugraphie, Tusche
Datum: 14.04.2005 21:59
Hits: 4812
Downloads: 0
Bewertung: 0.00 (0 Stimme(n))
Dateigröße: 6.3 KB
Hinzugefügt von: Heinz Sterzenbach


Autor: Kommentar:
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.



   

 

c_r
c_bl c_b c_br


 



RSS Feed: Heinz Sterzenbach (Kommentare)

Impressum | Datenschutzerklärung | Preise | Mitmachen | Banner | Kontakt



Partner:








Designed by  Photo Community design Hosting